Allgemein

Zeitung Neue Woche

Sonntag, Januar 7th, 2018 | Allgemein, Weihnacht | Keine Kommentare

Liebe Redaktion der Zeitung „Neue Woche“

Es freut mich ja wenn ihr ein Gedicht von mir verwendet. Es hätte mich aber mehr gefreut wenn ihr vorher gefragt hättet.
So bekomme ich von einem Bekannten den Zeitungsausschnitt auf den Tisch gelegt von einer Ausgabe vor Weihnachten. Was für eine Ausgabe kann ich leider nicht feststellen.
Es steht unter „stars“ und dem Text „Bauern im Weihnachts-Fieber“ und „Anja sind die ungekrönten Back-Könige“ in einem gelben Kreis mit Sternchen verziehrt. Ein Teil des Gedichtes „Vor Weihnachten“.

Falls ihr noch ein Belegexemplar von diesem Heft habt, dann hätte ich dies gerne für meine Sammung der in Zeitschriften gewanderten Gedichte.

Also liebe „Neue Woche“ bitte fragt vorher bevor ihr wieder etwas abdruckt.

Auf ein gutes neues Jahr

 


Danke liebe Redaktion das ihr nun geantwortet habt. So bekomme ich nun ein Belegexemplar für meine Sammlung gewanderter Gedichte.

Es steht in der Ausgabe 52 vom 21.12.2017, auf der Seite 3. Das Belegexemplar habe ich erhalten. Danke

 

Tags: , , , ,

Frohe Weihnachten

Sonntag, Dezember 24th, 2017 | Allgemein, Antikriegsgedicht, Hoffnung, Jahreswechsel | Keine Kommentare

Allen Lesern meiner Seiten wünsche ich ein schönes Weihnachtsfest,
besinnliche Tage und Gesundheit im neuen Jahr.

Möge das neue Jahr uns Frieden bringen oder auch erhalten.
Den Uneinsichtigen dass ihnen der Geist der Erleuchtung, sie wieder auf den menschlichen Weg zurückbringt. Denn Gemeinschaft kann nur gemeinsam gelebt  und erlebt werden.

Tags: ,

Gedichtewanderungen

Samstag, Dezember 2nd, 2017 | Allgemein | Keine Kommentare

Es kommt Freude auf wenn man sieht wo die eigenen Gedichte im Internet oder in Zeitungen, Gemeindeblätter, wo auch immer landen. Diese sind von 2016 und die bisherigen von 2017. Es sind bisher 550 verschiedene Gedichte die ich gefunden habe und dies fast 3000 mal.

Referenz

Tags: ,

Leider bist Du nun (1460)

Donnerstag, August 31st, 2017 | Allgemein | Keine Kommentare

Leider bist Du nun

Leider bist Du nun gegangen
Schmerz bleibt unweigerlich zurück
weil die Krankheit dich gefangen
lässt Du traurig mich zurück

Wie soll ich dies nur verkraften
denn es fehlt ein Stück von mir
wie würd ich so gern noch trinken
ab und zu mit dir ein Bier

Nun sitze ich allein am Tresen
und frage mich was soll ich hier
hätt so gern mit dir getrunken
ab und zu ein schönes Bier

©Gerhard Ledwina(*1949)
30.08.2017
Nr. 1460 aus Band 55

Gewidmet meinem lieben Zwillingsbruder den dieser Scheiß Krebs hingerafft hat.
Allen Lesern bitte ich rechtzeitig zu einer Voruntersuchung zu gehen.

Tags: , , , , , ,

Der Tag (1449)

Freitag, April 21st, 2017 | Allgemein | Keine Kommentare

Der Tag

Der Tag, der neigt sich seinem Ende
am Himmel spricht das Licht noch Bände
verzaubert durch den Abendschein
genießt man diesen Sonnenschein

©Gerhard Ledwina(*1949)
12.04.2017 im Heimatmuseum Sandweier
(Nr. 1449 aus Band 54)

Tags: , , ,

Mit dem ….. (1435)

Freitag, Februar 3rd, 2017 | Allgemein | Keine Kommentare

Mit dem …

Mit dem untergehenden Licht der Sonne
beendet sich der Tag
Streifen der Nacht, werfen
ihre Dunkelheit auf Häuserzeilen

in denen sich die Menschen
die Last des Tages abstreifen
um mit der Nacht ihre Kraft
für den neuen Tag zu sammeln

Die Großmutter erzählt noch
eine Nachtgeschichte
und das kleine Enkelkind
verschwindet in das Land der Träume

in diesen Elfen das kleine Enkelkind
gut in den neuen unbekannten Tag bringen.

©Gerhard Ledwina (*1949)
30.01.2017
(Nr. 1435 aus Band 54)

Tags: , , ,

Heimatbuch „Rund ums Backöfele“

Samstag, Dezember 17th, 2016 | Allgemein, Baden-Baden | Keine Kommentare

Achtung: Nur noch sehr wenige Exemplare sind beim Heimatverein Sandweier erhältlich

Heimatbuch "Rund ums Backöfele"

Unser neues Heimatbuch aus Sandweier mit Erzählungen und Geschichten “Rund um´s Backöfele“.
ISBN 978-3-944635-11-8
 
Ein Kurzinfo:Sandweiers Ortsmitte verändert sich deutlich. Bis 1968 ein beschaulicher Flecken mit viel Handel und Handwerk, wurde in den Folgejahren ein Gebäude nach dem anderen im Areal “Backöfele” umgebaut oder abgerissen. Den Namen hat das Straßengeviert dem Umstand zu verdanken, dass einmal drei Bäckereien auf einmal dort beheimatet waren.
Seit 2014 beginnt ein neues Kapitel mit dem Bau des CAP-Marktes zur Nahversorgung der Sandweierer Bevölkerung.
Der Heimatverein hat es sich zur Aufgabe gemacht, an das alte Backöfele zu erinnern. Wie sahen die früheren Gebäude aus? Wer lebte und arbeitete dort? Wie sah das Leben vor 50 bis 100 Jahren aus?
Wir machen einen virtuellen Rundgang durch das Backöfele des 20.Jahrhunderts. Gehen Sie mit uns auf eine Zeitreise in eine Vergangenheit, die noch gar nicht so lange her ist und erleben Sie dabei, dass manches heute kaum noch vorstellbar ist, anderes aber schon damals die Menschen genauso wie heute bewegt hat.

Zu erhalten für 12,80 €

Herausgeber BadnerBuch-Verlag BBV , www.badnerbuch.de

Wir Danken den Unterstützern und Spendern die uns die Veröffentlichung des Heimatbuches “Rund um das Backöfele” ermöglichen.
 
Stadtsparkasse Baden-Baden,
Karosseriebau Pfaff,
Haare Silvia,
Blumen Mühlfeit,
Stadt Baden-Baden,
Walburgis Apotheke,
und weiteren privaten Spendern und Unterstützer.

Tags: , , , , , , , ,

Die Zukunft ruft (1205)

Sonntag, November 6th, 2016 | Allgemein | Keine Kommentare

Die Zukunft ruft

Die Zukunft ruft ganz unverdrossen
und du kommst sehr schnell angeschossen
Doch auch die Zukunft ist schnell alt
und du, du denkst, du stehst im Wald
da manches in der Zeitung steht
das du nun gar nicht mehr verstehst

So ist in Zukunft dies mal halt
in Zukunft wirst du halt mal alt

©Gerhard Ledwina(*1949)
Nr. 1205 aus Band 45

Tags: , ,

Fünfhundert

Sonntag, August 7th, 2016 | Allgemein | Keine Kommentare

500

verschiedene Gedichte von mir, die ich nun verwendet (gewanderte Gedichte) im Internet gefunden habe. Auf Internetseiten, in Gemeindeblättern, Kirchlichen Nachrichten, Senioren und Pflegeheimen und vielen mehr. Da diese ohne meinen Einfluss gewandert sind überrascht es mich immer wieder. Danke dafür.
2614 mal habe ich sie gefunden. Sofern auch der Name dabei stand. Einige werden leider immer wieder ohne Autorennamen verwendet. Viele davon sind auch im privaten Kreis weiter gegeben worden. Alle habe ich bestimmt im Internet nicht entdeckt.
1420 verschiedene Gedichte sind es bisher (6.8.2016) seit dem Jahre 2000/2001 geworden. Und ich wundere mich immer noch, dass ich überhaupt Gedichte schreibe, denn noch im Jahre 1999 hätte ich jeden für Verrückt erklärt wenn er mir gesagt hätte das ich je Gedichte schreibe. So ist es für mich bisher eine bisher noch nicht beendete Geschichte „meine Gedichte“ Mal sehen wie es wohl so weiter geht.

Unter Referenz sind einige der Fundstellen angegeben. http://gerhard.ledwina.de/referenz/

Danke für die Freude das es jetzt schon 500 verschiedene gewanderte Gedichte geworden sind.
Gerhard Ledwina

 

Tags: , , ,

Schöne Steine (1358)

Samstag, Januar 2nd, 2016 | Allgemein | Keine Kommentare

Schöne Steine

Schöne Steine, große Löcher
Wasserspeier überall
hängen in sehr großen Höhen
Vielfalt ist´s in schöner Pracht

Fratzenhaft in vielen Formen
wunderschön sind anzusehn
Menschen, Tiere, Fabelwesen
bei diesen bleibt man gerne stehn

Blicke von Unten
nach dort Oben
wie sieht dieser
doch schön aus

Wie ist dieser
festgehalten
wo kommt dort
das Wasser raus

Autor: ©Gerhard Ledwina(*1949)
26.12.2015
(Nr. 1358 aus Band 51)

Wasserspeier 2Wasserspeier 3Wasserspeier 4Wasserspeier 5

Tags: , , , ,

Ein Bächlein (1346)

Montag, November 2nd, 2015 | Allgemein | Keine Kommentare

Ein Bächlein

Ein Bächlein plätschert vor sich hin
durchs Wasser schnell die Fische ziehn
Ein Vogel tränkt sich an der Furt
das ist des Tages Neugeburt

Die Sonne scheint durch schmale Ritzen
und manche Tiere, die die flitzen
durch Morgennebel in das Tal
die dunkle Nacht sie war einmal

Ein Vogel zwitschert sein Morgenlied
der Tag nun wieder Sonne sieht
So ist es schön am heutigen Morgen
der Wald kann Tiere gut versorgen

Autor: ©Gerhard Ledwina(*1949)
(Nr. 1346 aus Band 50)

Tags: , , , ,

Bierfreude (1345)

Montag, November 2nd, 2015 | Allgemein, Glück | Keine Kommentare

Bierfreude

Siebzehn Halbe in der Minute
wandern von dem Tresentisch
und die Biere, die sehr munden
sind so schön und auch so frisch

zu dem Bier kommt noch ein Haxen
knusprig und so wunderschön
da kann man das Bier genießen
proppenvoll nach Hause gehn

Autor: ©Gerhard Ledwina(*1949)
30.08.2015
(Nr. 1345 aus Band 50)

Tags: , , , ,

Das Neue Klo (1342)

Sonntag, November 1st, 2015 | Allgemein | Keine Kommentare

Das Neue Klo

Das Allerneuste, o Schreck, o Schrei
da kommt ein Wasserstrahl herbei
der spritzt von unten, ist von Nutzen
brauchst kein Papier mehr zu benutzen
Der Fön, der bläst noch alles schier
das ist ein Klo, das lob ich mir

Autor: ©Gerhard Ledwina(*1949)
(Nr. 1342 aus Band 50)

Tags: , , , ,

Das stille Örtchen (1341)

Sonntag, November 1st, 2015 | Allgemein | Keine Kommentare

Das stille Örtchen

Wenn dir dein Magen
richtig leer
da fühlst du dich
gar nicht mehr schwer

Denn auch dein Darm
will mal eine Pause
nicht immer nur
dies laut Gebrause

Darum ziehe dich
ruhig an den Ort zurück
denn dies ist dort
ein großes Glück

Autor: ©Gerhard Ledwina(*1949)
(Nr. 1341 aus Band 50)

Tags: , , ,

Wir sind nur Gast (1339)

Dienstag, August 18th, 2015 | Allgemein, Sonstige Gedichte | Keine Kommentare

Wir sind nur Gast

Wir sind nur Gast
auf dieser Welt
waren einmal jung
und sind nun alt

Es hatte Höhen
und auch Tiefen
einen langen Weg
den wir so liefen

Doch wollen wir gerne
schauen zurück
auf die schönen Zeiten
die mit Glück

wenn auch die schlechten
gehören zum Leben
ohne die wäre es bestimmt
besser gewesen

So prägt uns das Leben
mit Höhen und Tiefen
wollen wir die Zukunft
optimistisch genießen

Autor: ©Gerhard Ledwina(*1949)
14.08.2015
(Nr. 1339 aus Band 50)

Tags: , , , ,

Search

Kategorien

Gedichte Archiv

Mein Motto ist

„Ein friedliches Europa ist nicht selbstverständlich“
„Europa braucht Dich jetzt“

Über mich

Hallo.
Gedichte schreibe ich erst seit dem Jahr 2000/2001 durch Zufall und aus Freude und Spaß. Nehme mich dabei nicht all zu ernst und es freut mich wenn andere Menschen sich an meinen Zeilen erfreuen.

Bei Veröffentlichung meiner Gedichte möchte ich darum bitten, immer das Gedicht mit meinem ©Gerhard Ledwina(*1949) zu versehen!

Da ich leider auch schon meine Gedichte ohne den Anhang gefunden habe, was weniger schön ist.

 

Werbung


Zur Beachtung

Bitte beachten sie das ©.

Natürlich würde ich mich auch über´s Einsetzen meines Link´s sehr freuen!

Das Herunterladen zur geschäftlichen Verwendung bedarf der ausdrücklichen Zustimmung des Autors.

Wünsche ihnen viel Freude beim lesen.