Krankheit

Traurig ist mein Herz

Donnerstag, August 31st, 2017 | Krankheit, Trauer | Keine Kommentare

Traurig ist mein Herz

Traurig ist mein Herz
bedrückt durch diesen Schmerz
die Tränen sind mein Leid
weil du Vergangenheit

©Gerhard Ledwina(*1949)
31.08.2017

unkorrigierte Fassung

Tags: , , , ,

Es ist traurig

Mittwoch, August 30th, 2017 | Angst, Krankheit, Trauer | Keine Kommentare

Es ist traurig

Es ist traurig
dich zu sehn
lauter Schmerzen
Du wirst gehn

Ist des Leben
schlechte Zeiten
die so Schmerzen
dir bereiten

Tränen fließen
es tut weh
dich zu liegen
so zu sehn

Schon in Mutters Bauch
der Wegbegleiter
warst du mir der
Wegbereiter

Nun bricht ein Teil
des Lebens fort
du weilst bald
an fremden Ort

Wünsche dir
im neuen Leben
Gottes Hilfe
und den Segen

lässt so traurig
mich zurück
mir fehlt so
ein großes Stück

©Gerhard Ledwina (*1949)
27.08.2017

unkorrigierte Fassung

 

Tags: , , , ,

Atemlos rast (1381)

Freitag, Februar 19th, 2016 | Krankheit | Keine Kommentare

Atemlos rast

Atemlos
rast durch die Stadt
ein Krankenwagen
der Einsatz hat

Menschen zu helfen
die sind in Not
geht um das Leben
oder den Tod

Grell ist das Signallicht
laut ist der Schall
schnell ist der Einsatz
für den Notfall

Räumen wir den Weg
machen ihn frei
für diesen Notfall
wo auch immer er sei

©Gerhard Ledwina(*1949)
26.02.2016 in KA

Nr. 1381 aus Band 52

Tags: , , , ,

In einem großen Haus (1382)

Donnerstag, Februar 18th, 2016 | Krankheit | Keine Kommentare

In einem großen Haus

In einem großen Haus bei Nacht
wird vieles Leben dort bewacht
Die Nachtschwester schaut in jeden Raum
Patienten liegen dort im Traum

mit hoffentlich nur schöner Zeit
auch wenn Genesung geht noch weit
sie sollen Hoffnung, Freude haben
in diesen für jeden schweren Tagen

Die Schwestern betreuen und beschützen
die Patienten in ihrer Zeit unterstützen
damit sie kommen wieder gut nach Haus
dies macht ein gutes Krankenhaus doch aus

Patienten kommen dort zur Ruh
die Nachtschwester schaut ihnen
beim Schlafen zu

©Gerhard Ledwina(*1949)
16.2.2016 in KA

Nr. 1382 aus Band 52

Tags: , , ,

OP zu überstehn (1383)

Donnerstag, Februar 18th, 2016 | Hoffnung, Krankheit | Keine Kommentare

OP zu überstehn

OP zu überstehn
gesund nach Hause gehn
dies wünscht man jedem Menschen
behütet mit den Händen
denn Krankheit soll vergehn

©Gerhard Ledwina(*1949)
16.02.2016

Nr. 1383 aus Band 52

Tags: , , ,

Träume, Hoffnung, Bangen (1357)

Samstag, Januar 2nd, 2016 | Angst, Hoffnung, Krankheit | Keine Kommentare

Träume, Hoffnung, Bangen

Träume, Hoffnung, Bangen
manchmal ist man gefangen
eingeholt von Wirklichkeit
und das Schöne ist so weit

Kommt die Angst wieder zurück
fehlt bald wieder von dir ein Stück
ist es böse oder gut
Hoffnung bringt dir wieder Mut

um im Leben fortzufahren
weit weg von all den Gefahren
denn du willst am Leben bleiben
bei deinen Lieben, deinen Seinen

Autor: ©Gerhard Ledwina(*1949)
Dezember 2015
(Nr: 1357 aus Band 51)

Tags: , , , , , , ,

Dein Kampf ist schwer (1303)

Montag, Januar 12th, 2015 | Angst, Hoffnung, Krankheit | Keine Kommentare

Dein Kampf

Dein Kampf ist schwer
ich kann es fühlen
und vieles ist für dich
im trüben

Lass dich nicht hängen
kämpfe für dich
damit dein Umfeld
nicht zerbricht

Man will dir helfen
es ist schwer
du hoffst auf eine
Wiederkehr

Ins Leben und in deiner Glück
noch geht es mühsam
Stück für Stück

Nur wenn du kämpfst
kommst du zurück
in deines und
ihr Lebensglück

Autor: ©Gerhard Ledwina(*1949)
7.1.2015 im Heimatmuseum Sandweier
„für meinen Bruder“

(Nr. 1303 aus Band 49)

Tags: , , , , , ,

Entrückt (1285)

Sonntag, Dezember 14th, 2014 | Angst, Hoffnung, Krankheit | Keine Kommentare

Entrückt

Du bist bedrückt
und auch entrückt
dem Alltag
und dem Leben

Du bist bedrückt
und nicht entzückt
doch durch Hoffnung
sollst du leben

©Gerhard Ledwina(*1949)
im November 2014
(Nr. 1285 aus Band 48)

Tags: , , , , , ,

Ein schwieriges Jahr (1284)

Donnerstag, November 27th, 2014 | Angst, Hoffnung, Krankheit | Keine Kommentare

Ein schwieriges Jahr

Ein schwieriges Jahr
es steht bevor
in dem die Angst
noch überwiegt

Was hat das Leben
mit mir vor
Lasse doch die
Hoffnung siegen

Autor: ©Gerhard Ledwina(*1949)
26.11.2014 im Heimatmuseum Sandweier
(Nr. 1284 aus Band 48)

Für die Menschen die viel Kraft in der Zukunft brauchen

Tags: , , , , , ,

Warum überrascht (1283)

Donnerstag, November 27th, 2014 | Angst, Hoffnung, Krankheit | Keine Kommentare

Warum überrascht

Warum überrascht mein Körper mich
mit all den schlechten Dingen
Gehe mit der Hoffnung ins Gericht
und lasse mir Leben bringen

Dies soll durch Hoffnung nun gestärkt
in meinem Körper schaffen
und dass der Krebs wird so besiegt
er soll mich nicht hinraffen

Autor: ©Gerhard Ledwina(*1949)
26.11.2014 im Heimatmuseum Sandweier
(Nr. 1283 aus Band 48)

Für alle die gerade sich mit dieser Krankheit herumschlagen müssen

Tags: , , , , ,

An …… (1279)

Freitag, Oktober 31st, 2014 | Hoffnung, Krankheit | Keine Kommentare

An ……

An manchen Tagen deines Lebens
da meinst du, es ist schon vergebens
und vieles ist dir neu und fremd
du steckst in einem anderen Hemd

Nur Hoffnung sollst du weiter haben
in diesen schweren langen Tagen
Das Glück kommt auch zu dir zurück
wenn auch nur langsam Stück für Stück

Autor: ©Gerhard Ledwina(*1949)
29.10.2014
im Heimatmuseum Sandweier
(Nr. 1279 aus Band 48)

Dieses Gedicht wurde im Café Stange in Wolfsburg im November 2014 ausgestellt.

Tags: , , , , , , , ,

Sturm im Leben (1259)

Freitag, September 26th, 2014 | Angst, Hoffnung, Krankheit | Keine Kommentare

Sturm im Leben

Der Sturm im Leben, er nimmt zu
bleib du im Leben und bleib Du
Sei fest verwurzelt und habe Kraft
damit das Unbekannte dich nicht schafft

Versuch dagegen anzugehen
um auch das Licht für Dich zu sehen
Ich wünsche Dir viel Kraft auf Erden
Es wird auch wieder besser werden

Autor: ©Gerhard Ledwina (*1949)
26.09.2014
(Nr. 1259 aus Band 47)

Allen Menschen gewidmet die ihren persöhnlichen Kampf gegen den Krebs aufnehmen müssen!

Tags: , , , , , ,

Hunger (1229)

Mittwoch, Dezember 11th, 2013 | Angst, Hoffnung, Krankheit | Keine Kommentare

Nur sehen dürfen

Hunger

Oh, was habe ich für einen Hunger
doch etwas essen darf ich nicht
es geht nicht um dieses Essen
und es geht nicht ums Gewicht

Was nützen da die schönsten Speisen
mögen sie aussehen wie ein Gedicht
es geht um etwas anzusehen
doch um das Essen geht es nicht

Die Vorsicht ist es, die du spürst
und auch zu diesem Hunger führt
Doch lieber Vorsicht als das Leben
da sei dem Hunger schnell vergeben

Autor: ©Gerhard Ledwina(*1949)
10.12.2013
(Nr. 1229 aus Band 46)

Tags: , , , , , ,

Verlier nie die Hoffnung (1109)

Montag, April 4th, 2011 | Angst, Arbeitsleben, Hoffnung, Krankheit | Keine Kommentare

 

Verlier nie die Hoffnung

Verlier nie die Hoffnung
wie tief du auch sinkst
Es gibt immer ein Lichtlein
das für dich ist bestimmt

Du kommst da viel stärker
gegen Angstzeiten an
um so mehr zieht die Hoffnung
dich verstärkt in den Bann

Glaube an das Leben
das ist doch viel wert
Da ist deine Hoffnung
bestimmt nicht verkehrt

Autor: ©Gerhard Ledwina(*1949)
(Nr. 1109 aus Band 41)

 

Tags: , , , ,

Gefahr (1099)

Dienstag, März 22nd, 2011 | Angst, Krankheit, Nacht | Keine Kommentare

 

Gefahr

Strahlen, Wärme, Ungeheuer
dies wird diesmal richtig teuer
Angst und Schrecken jagen sich
Hoffnung, oder rette dich

Was wurde da nur angerichtet
braucht man lang, bis dies gesichtet
Strahlen, die man gar nicht sieht
wohin die Wolke wohl noch zieht

Menschen verlieren Haus und Hof
was sind Menschen manchmal doof
wenn sie dieses auch noch bauen
und auf Sicherheit vertrauen

Lernen wir aus diesen Strahlen
dass wir nicht noch mal bezahlen
Hoffen wir auf etwas Glück
dass dies Unglück geht zurück

Autor: ©Gerhard Ledwina(*1949)
(Nr. 1099 aus Band 40)

Tags: , , , , ,

Search

Kategorien

Gedichte Archiv

Zur Beachtung

Bitte beachten sie das ©. Natürlich würde ich mich auch über´s Einsetzen meines Link´s sehr freuen! Das Herunterladen zur geschäftlichen Verwendung bedarf der ausdrücklichen Zustimmung des Autors. Wünsche ihnen viel Freude beim lesen.

Zu mir

Hallo. Gedichte schreibe ich erst seit dem Jahr 2000/2001 durch Zufall und aus Freude und Spaß. Nehme mich dabei nicht all zu ernst und es freut mich wenn andere Menschen sich an meinen Zeilen erfreuen. Bei Veröffentlichung meiner Gedichte möchte ich darum bitten, immer das Gedicht mit meinem ©Gerhard Ledwina(*1949) zu versehen! Da ich leider auch schon meine Gedichte ohne den Anhang gefunden habe, was weniger schön ist.

Mein Motto ist

"Ein friedliches Europa ist nicht selbstverständlich" "Europa braucht Dich jetzt"

Werbung