Freundschaft

Was wollen die Völker

Freitag, Juni 9th, 2017 | Antikriegsgedicht, Europa, Frieden, Krieg | Keine Kommentare

Was wollen die Völker?

Was wollen die Völker
sich in Frieden verbinden!
oder in Kriegen zerschinden?

Dies wollen die Völker!
Wo Menschen sich achten
und nicht nur zerschlachten

Gemeinsames Europa
du bist unser Glück!

©Gerhard Ledwina(*1949)
28.04.2017

unkorrigierte Fassung

Tags: , , ,

Mit einer Flasche Wein

Freitag, Juni 9th, 2017 | Europa, Freundschaft | Keine Kommentare

Mit einer Flasche Wein

Mit einer Flasche Wein
zu sitzen am Rhein
nach Frankreich zu schauen
und Freundschaft aufbauen

Europa zu begreifen
in all seinen Weiten
auch Europas schwächen sind klar
nur die Feindschaft die war

Nun sitzen wir friedlich
mit einer Flasche am Rhein
und genießen die Freundschaft
friedliches Leben am Rhein

©Gerhard Ledwina(*1949)

Juni 2017

unkorrigierte Fassung

Tags: , , , ,

Freunde III (1214)

Sonntag, November 6th, 2016 | Freundschaft | Keine Kommentare

Freunde

Freunde sein in nah und fern
Freunde haben dich doch gern
Freundschaft leben ist sehr schön
Freundschaft pflegen wunderschön

Freunde sein ob nah und fern
Freunde haben dich auch gern
Freundschaft pflegen ist sehr fein
Freundschaft leben nie allein

©Gerhard Ledwina(*1949)
Nr. 1214 aus Band 45
(13.02.2013 im Heimatmuseum Sandweier)

Tags: , , ,

In deine Augen (1193)

Freitag, Januar 17th, 2014 | Liebe | Keine Kommentare

In deine Augen

In deine Augen kann ich sehen
wie weit willst du mit mir so gehen
von jeder Welt wir weit entrückt
und von der Liebe fast erdrückt

Vernunft ist lang schon abgeschaltet
wenn jeder Kopf mit Glück nur waltet
Für dieses Glücklichsein im Leben
kann es nichts Schöneres doch geben

Autor: ©Gerhard Ledwina(*1949)
Nr.: 1193 aus Band 44

Tags: , , , ,

Keine Sieger ( 1186)

Dienstag, Februar 19th, 2013 | Angst, Geschichte, Trauer | Keine Kommentare

Keine Sieger

Freiwillig lege die Waffen nieder
denn mit Waffen gibt es keine Sieger
Sie bringen nur Trauer, Elend und Leid
sei du zum Frieden auch bereit

Kämpfe mit Worten deine Gegner nieder
denn mit Waffen gibt es keine Sieger
Sie bringen nur Trauer, Elend und Leid
sei zu einem Frieden auch du bereit

Denn wenn du tot bist
hast du nichts mehr vom Leben
für deine Familie ist dies
auch kein besonderer Segen

Höre nicht auf Menschen
die mit Waffen nur schrein
denn dies bringt nur Trauer
deine Lieben sind allein

Es gibt keinen Gott, der das Kriegen befiehlt
und dir damit auch das Leben stiehlt
denn Leben im Krieg, das ist doch kein Ziel
wenn Leben genommen, ist jedes zuviel

Autor: ©Gerhard Ledwina(*1949)
(13.02.2013 im Heimatmuseum Sandweier)
Nr. 1186 aus Band 44

Tags: , , , , , , , , , ,

Gefühle (281)

Dienstag, Januar 29th, 2013 | Freundschaft, Glück | Keine Kommentare

Gefühle

Gefühle, die kannst du nicht wiegen
Gefühle, die sind doch so leicht
Gefühle kannst du nicht besiegen
wenn sie auch ehrlich sind gemeint

Gefühle einen Menschen tragen
begleiten ihn ein Leben lang
Gefühle in der Seele baden
bereiten manche Seelenqualen
Gefühle bringen dich zum Fliegen
In den Gefühlen sich zu wiegen
ist wunderschön und unerreicht

Versuch Gefühle zu erleben
da wird dein Herz dabei erbeben
wirst schon sehen, ist ganz leicht
Gefühle, die sind unerreicht

Autor: ©Gerhard Ledwina(*1949)
(Nr. 281 aus Band 8 )

Tags: , , , ,

Frauenkirche (Dresden) (1148)

Sonntag, August 5th, 2012 | Angst, Geschichte, Hoffnung, Sonstige Gedichte | Keine Kommentare
Frauenkirche Dresden 2012

Frauenkirche Dresden 2012

Frauenkirche

Aus Stein ist sie ein Wunderwerk
was war sie durch den Krieg zerstört
lang lagen die Stücke auf dem Boden
nun sind einzelne Original-Steine wieder oben

Die Schönheit der Kirche, sie ist richtig toll
von Menschen besucht und manchmal sehr voll
steht sie im Tale, ist von weithin zu sehn
in Schönheit und Pracht kann sie wieder stehn

Gedenket der Menschen, ihrem Elend und Leid
der gewaltigen Zerstörung, die ging hier sehr weit
Ein Aufruf zum Frieden und zum Verstehn
und lass jede Kriegskunst für immer vergehn

Autor: Gerhard Ledwina (*1949)

5.8.2012

(Nr. 1148 aus Band 42)

Tags: , , , , , , , , , , , , ,

Das Leben (1089)

Samstag, April 2nd, 2011 | Glück, Liebe | Keine Kommentare

 

Das Leben

Das Leben hat so viel gewonnen
als ich dich damals zum ersten Mal sah
Ich bin noch jeden Tag benommen
der Blitz schlug ein und es geschah

Die Liebe hat so viel verändert
das Jahr hat einen anderen Dreh
mein Herz geht auf, bin wie benommen
noch ich dich heute, gern jeden Tag seh

Autor: ©Gerhard Ledwina(*1949)
(Nr. 1089 aus Band 40)

Tags: , , , ,

Ein kleines Licht (1050)

Sonntag, September 26th, 2010 | Glück, Hoffnung, Liebe | Keine Kommentare

 

Ein kleines Licht

Ein kleines Licht am Horizont
das ist der Weg zu Dir
Auch wenn du mich nicht sehen kannst
auf diesem Stern sind wir

Es ist die Weite, die uns trennt
im Geist sind wir vereint
Schau nur zu diesem Stern hinauf
auf diesem Stern sind wir

Es kommt der Tag
an dem stehen wir hier
und schauen den Sternen zu
Die Ferne ist Vergangenheit
neben mir stehst glücklich Du

 

Autor ©Gerhard Ledwina(*1949)
(Nr. 1050 aus Band 38 )

Tags: , , , ,

Die Liebe zu dir(959)

Donnerstag, Mai 13th, 2010 | Liebe | Keine Kommentare

 

Die Liebe zu dir

Die Liebe zu dir
ist wie Sterntaler zählen
Ich möcht auch nie mehr
was anderes wählen

Die Liebe zu dir
sind Glücklichkeitsstunden
Was bin ich für ein Glückspilz
dass ich dich gefunden

Die Liebe zu dir
ist wie Glücksklee zu pflücken
Mit dir an der Seite
brauch nie mehr mich bücken

Die Liebe zu dir
ist das Lebensglück gefunden
und dies soll dauern
viele Jahre und Stunden

 

Autor ©Gerhard Ledwina(*1949)
(Nr. 959 aus Band 35 )

Tags: , , ,

Gedicht auf Wanderschaft

Sonntag, Dezember 27th, 2009 | Bilder, Freundschaft | 2 Comments

So wandern meine Gedichte

in Tina Ausgabe Nr. 51 vom 9. Dezember 2009.

Gewandertes Gedicht

Tags: , , , ,

Man freut sich (891)

Sonntag, September 28th, 2008 | Freundschaft | Keine Kommentare

 

Man freut sich

Man freut sich, wenn man
in seinem Leben
auf Menschen trifft
die einen verstehn

Auch wenn die Freunde
gar nicht hier sind
wird man ihre
Menschlichkeit doch sehn
 
Man freut sich, dass man
sie kann kennen
auch wenn sie
gar nicht hier

 
Würde mal gern
mit ihnen einen heben
einen guten Wein
oder auch ein gutes Bier

Man freut am Abend sich auf Freunde
die man vielleicht noch nie gesehn
und die in persönlich schweren Stunden
trotz Entfernung einem in Freundschaft
auch zu einem stehn

 

Autor: ©Gerhard Ledwina(*1949)
(Nr. 891 aus Band 32 )

Tags: , , , ,

Freundschaft (818)

Mittwoch, Januar 23rd, 2008 | Freundschaft | Keine Kommentare

 

Freundschaft 

Freundschaft
die nach vielen Jahren
so lebhaft wie ein junges Kind

Die sollt man gern
im Herzen tragen
da weiß man, was die richtigen Freunde sind

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
( Nr. 818 aus Band 29)

Tags: , , , ,

Wiedersehen (254)

Montag, November 12th, 2007 | Freundschaft | Keine Kommentare

 

Wiedersehen

Freudig war das Wiedersehen
musst die Zeit auch lang vergehen
konnt man sich noch gut verstehen

Schön war es das Wiedersehen
muss nicht mehr so lange gehen
dass es kommt zum Wiedersehen

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 254 aus Band 7 )

Tags: , ,

Mit Freunden (704)

Sonntag, November 4th, 2007 | Freundschaft | Keine Kommentare

 

Mit Freunden

Mit Freunden um einen Teich zu sitzen
Mit Freunden klönen und auch schwitzen
zum Trinken Bier oder auch Wein
und noch zu grillen, das ist fein

Die Freude und die Gemeinsamkeit
hält Stunden und die Welt ist weit
Es wird geklönt und auch gelacht
manch Liedchen wird dann dargebracht

Man freut sich, dass man so schön lebt
genießt die Stunden, bis vergeht
Die Sonne wieder aufersteht
So ist es schön in froher Runde
so um den Teich, in langen Stunden

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 704 aus Band 25)

Tags: , , , , ,

Search

Kategorien

Gedichte Archiv

Zur Beachtung

Bitte beachten sie das ©. Natürlich würde ich mich auch über´s Einsetzen meines Link´s sehr freuen! Das Herunterladen zur geschäftlichen Verwendung bedarf der ausdrücklichen Zustimmung des Autors. Wünsche ihnen viel Freude beim lesen.

Zu mir

Hallo. Gedichte schreibe ich erst seit dem Jahr 2000/2001 durch Zufall und aus Freude und Spaß. Nehme mich dabei nicht all zu ernst und es freut mich wenn andere Menschen sich an meinen Zeilen erfreuen. Bei Veröffentlichung meiner Gedichte möchte ich darum bitten, immer das Gedicht mit meinem ©Gerhard Ledwina(*1949) zu versehen! Da ich leider auch schon meine Gedichte ohne den Anhang gefunden habe, was weniger schön ist.

Mein Motto ist

"Ein friedliches Europa ist nicht selbstverständlich" "Europa braucht Dich jetzt"

Werbung