Glück

Man feiert (1288)

Sonntag, Februar 5th, 2017 | Geburtstag | Keine Kommentare

Man feiert

Man feiert gern in froher Runde
und führt ein Bierchen zu dem Munde
genießt den Sekt und auch den Wein
so soll es beim Feiern schließlich sein

Vielleicht gibt es auch einen guten Grund
wenn man das Glas führt zu dem Mund
dann freut euch, wenn ihr sitzt zusammen
das Essen wird für alle langen

Dann hebt das Glas und prostet zu
zum Feiern gehört ein Trunk dazu

©Gerhard Ledwina(*1949)
im Jahr 2016

(Nr. 1288 aus Band 48)

Tags: , , , , , , , ,

Weite Sehnsucht (1024)

Sonntag, November 27th, 2016 | Ostsee, Seegedicht, Sommer, Strandgedicht, Urlaub | Keine Kommentare


Weite Sehnsucht

Spiegelblau ist hier das Wasser
Fern schweift hier ein jeder Blick
bekommt so mancher “Weite Sehnsucht“
nach der Ferne und dem Glück

Glück für dich am Wasser stehend
hier zu sehen weite Sicht
Spiegelblau ist doch das Wasser
kommst du gern nach hier zurück

©Gerhard Ledwina(*1949)
Nr. 1024 aus Band 37

————————————————————————————

Werbung:

————————————————————————————

Tags: , , , , , , , ,

Im Augenblick (1403)

Montag, Mai 16th, 2016 | Glück | Keine Kommentare

Im Augenblick

Im Augenblick des Lebens
im Augenblick des Glücks
im Augenblick der Träume
im Augenblick des Ichs

Im Augenblick der Hoffnung
im Augenblick der Zeit
im Augenblick der Ängste
zurück in der Wirklichkeit

©Gerhard Ledwina(*1949)
13.05.2016
Nr 1403 aus Band 53

Tags: , , , ,

Oh wie ist…. (1355)

Freitag, Dezember 25th, 2015 | Liebe | Keine Kommentare

Oh wie ist…

Oh wie ist das Leben schön
möchte gern spazieren gehn
will mit dir so Hand in Hand
wandern bis zum schönen Strand

weithin hier die Zeit genießen
kann die Liebe so schön sprießen
möchte nie mehr dich vermissen
große Liebe und viel küssen

Wandern durch die Lebenszeit
Hand in Hand wenn du bereit

Autor:©Gerhard Ledwina(*1949)
23.12.2015 im Heimatmuseum Sandweier
(Nr.: 1355 aus Band 51)

Tags: , , , , ,

Als sie (1307)

Donnerstag, April 2nd, 2015 | Freundschaft, Glück, Liebe | Keine Kommentare

Als sie

Als sie auf der bunten Wiese
ihren Freund traf, diese Liese
war es um ihr Herz geschehn
beide mit viel Lieb vergehn

Er pflückt ihr noch zur späten Stund
einen Blumenstrauß recht schön bunt
um ihr die Liebe zu beweisen
in ihr Herz hinein zu reisen

Ach, wie ist die Liebe schön
möchte sie doch nie vergehn

Autor: ©Gerhard Ledwina(*1949)
am 1.4.2015 im Heimatmuseum Sandweier

Tags: , , , , ,

Manchmal (1314)

Mittwoch, April 1st, 2015 | Sonstige Gedichte | Keine Kommentare

Manchmal

Manchmal möchte man nur so walten
und das Herz auf Freude schalten
auch die Seele wäre beglückt
schöne Freude Stück für Stück

Autor: ©Gerhard Ledwina(*1949)

Tags: , , , ,

In einem Licht (1281)

Sonntag, Januar 11th, 2015 | Glück, Liebe | Keine Kommentare

In einem Licht

In einem Licht des Morgenrots
da wurde die Liebe schön geboren
Gemeinsam genießen sie die Zeit
in der, der Alltag ist sehr weit

In der sie stürmisch glücklich sind
geboren wird vielleicht ein Kind
Dies ist das Licht des Morgenrots
in Liebe wurd gefangen

Autor: ©Gerhard Ledwina(*1949)
im Heimatmuseum Sandweier 10.12.2014
(Nr. 1281 aus Band 48)

Tags: , , , , , , ,

Manchmal (1278)

Samstag, November 1st, 2014 | Glück, Hoffnung | Keine Kommentare

Manchmal

Manchmal wünsche ich mir:
Ich stehe am Strand
genieße das Meer mit seinen Wellen
und schaue der Sonne beim
Untergehen andächtig zu
und freue mich
dass ich dies erleben darf

Autor: ©Gerhard Ledwina(*1949)
(Nr. 1278 aus Band 48)

Tags: , , , , , , , , ,

Willst du (1277)

Freitag, Oktober 31st, 2014 | Glück | Keine Kommentare

Willst du

Willst du für dich Glück und Freude haben
mußt du dein Glück im Herzen tragen
da kommt die Freude doch gerne dazu
und aller Ärger lässt dich in Ruh

Autor: ©Gerhard Ledwina(*1949)
29.10.2014
im Heimatmuseum Sandweier
(Nr. 1277 aus Band 48)

Tags: , , , , ,

Das Glück ihres Lebens (1271)

Dienstag, Mai 13th, 2014 | Glück, Hochzeit | Keine Kommentare

Das Glück ihres Lebens

Das Glück ihres Lebens mit zu bereiten
mit Vater am Arm sie in die Kirche zu begleiten
erfüllte mit Stolz und Glück zugleich
und macht den Vater unheimlich weich

Autor: Gerhard Ledwina(*1949)
(Nr. 1271 aus Band 47)

Tags: , ,

Halt (958)

Donnerstag, Mai 1st, 2014 | Glück | Keine Kommentare

Halt

Halt dein Glück
mit festen Händen
Pfleg es gut
und pflanz es ein

Lass die Wurzeln
dieses Baumes

stark und kräftig
für dich sein

Autor: ©Gerhard Ledwina(*1949)
(Nr. 958 aus Band 35)

Tags: , , ,

Glückspflanze (963)

Donnerstag, Mai 1st, 2014 | Glück, Liebe | 1 Kommentar

Glückspflanze

Aus den Tiefen deiner Seele
wächst ein Pflänzchen Glück heran
Lass nichts böses an dein Pflänzchen
gieß es mit viel Liebe an

Autor: ©Gerhard Ledwina(*1949)
(Nr. 963 aus Band 35)

Tags: , ,

Du (965)

Donnerstag, Mai 1st, 2014 | Glück, Liebe, Sonstige Gedichte, Trauer | Keine Kommentare

Du
Ein Wort
Liebe
Glück
Seligkeit
Hoffnung
Bangen
Trauer
Leid

Ein Leben
zu zweit

Autor: ©Gerhard Ledwina(*1949)
(Nr. 965 aus Band 35)

Tags: , ,

Glück (Elfchen) (962)

Donnerstag, Mai 1st, 2014 | Elfchen-Gedichte | Keine Kommentare

Glück
dich kennen
dich zu lieben
mit dir zu Leben
Glückseligkeit

Autor: ©Gerhard Ledwina(*1949)
(Nr. 962 aus Band 35)

Tags: , , ,

Ich möchte (1236)

Samstag, März 8th, 2014 | Glück, Hoffnung, Liebe | Keine Kommentare

Ich möchte

Ich möchte leben
ich möchte lieben
ich möchte einfach glücklich sein

Ich möchte schreiben
ich möchte fliegen
ich möchte sein mit dir allein

Ich möchte all die Tage genießen
ich möchte in der Sonne stehn
ich möchte mit dir so Hand in Hand
am schönen Strand spazieren gehen

Ich möchte schlechte Tage streichen
ich möchte nur die Guten sehn
ich möchte meinen Enkelkinder
später kleine Geschichten erzähln

20.12.2013

Autor: ©Gerhard Ledwina(*1949)
(Nr. 1236 aus Band 46)

Tags: , , , ,

Search

Kategorien

Gedichte Archiv

Zur Beachtung

Bitte beachten sie das ©.

Natürlich würde ich mich auch über´s Einsetzen meines Link´s sehr freuen!

Das Herunterladen zur geschäftlichen Verwendung bedarf der ausdrücklichen Zustimmung des Autors.

Wünsche ihnen viel Freude beim lesen.

 

Über mich

Hallo.
Gedichte schreibe ich erst seit dem Jahr 2000/2001 durch Zufall und aus Freude und Spaß. Nehme mich dabei nicht all zu ernst und es freut mich wenn andere Menschen sich an meinen Zeilen erfreuen.

Bei Veröffentlichung meiner Gedichte möchte ich darum bitten, immer das Gedicht mit meinem ©Gerhard Ledwina(*1949) zu versehen!

Da ich leider auch schon meine Gedichte ohne den Anhang gefunden habe, was weniger schön ist.

 

Mein Motto ist

„Ein friedliches Europa ist nicht selbstverständlich“
„Europa braucht Dich jetzt“

Werbung