Herz

Rosenrot (951)

Mittwoch, November 18th, 2020 | Blumen | Keine Kommentare

Rosenrot

Rosenrot, im Glanz der Sonne
leuchtet deine Farbenpracht
Dieses Rot ist eine Wonne
freudig hier dein Herz doch lacht

Vielfältig sind deine Blüten
groß und klein, es ist ein Traum
Sorgsam muss man sie behüten
und sie brauchen ihren Raum

©Gerhard Ledwina
2009
Nr. 951 aus Band 35

————————————————————————————
Werbung:

————————————————————————————

Tags: , , ,

Liebling (945)

Mittwoch, November 18th, 2020 | Liebe, Träume | Keine Kommentare

Liebling

Liebling, geh zum Lichterkranze
da ich gerne mit dir tanze
Freudig tanzt Musik im Blut
Ach wie herrlich, geht es uns gut

Liebling, ich liebe diese Stunden
die uns nah zusammen führen
Tanzen wir in schönen Wolken
lass die Herzen sich berühren

©Gerhard Ledwina
2008
Nr. 945 aus Band 34

————————————————————————————
Werbung:

————————————————————————————

Tags: , , , ,

Im hellen Licht (1541)

Donnerstag, September 5th, 2019 | Allgemein, Hoffnung | Keine Kommentare

Im hellen Licht

Im hellen Licht
die Sonne scheint
direkt zu dir
ins Herz

und jeder Kummer
der zieht weit
vertreibt so jeden
Schmerz

Dezember 2018
©Gerhard Ledwina(*1949)
Nr. 1541 aus Band 58

Tags: , ,

Ich öffne (1238)

Donnerstag, Januar 4th, 2018 | Liebe | Keine Kommentare

Ich öffne

Ich öffne die Türe
im Herzen bei dir
und frage nach einem Zimmer
in der Wohnung von dir

So bin ich auch leise
du wirst es schon sehn
wir werden uns beide
wunderbar schon verstehn

©Gerhard Ledwina(*1949)
im Jahre 2013
Nr. 1238 aus Band 46

Tags: , , ,

Streichle

Samstag, Mai 3rd, 2014 | Elfchen-Gedichte, Glück, Liebe | Keine Kommentare

Streichle
deine Seele
und du lebst
und mit dir dein
Herz

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)

Tags: , , , , ,

Unser (992)

Sonntag, September 26th, 2010 | Glück, Liebe | Keine Kommentare

 

Unser

Es ist die Welt, die vor dir liegt
du Kindelein des Herzens
Es war die Liebe, die gesiegt
aus Lieb bist du entstanden

Oh Liebling unser beider Glück
du kannst so fröhlich lachen
Von nun an gibt es kein Zurück
sorgsam werden wir über dich wachen

 

©Gerhard Ledwina(*1949)
(Nr. 992 aus Band 36)

Tags: , , , , ,

Ach wie würd (1049)

Sonntag, September 26th, 2010 | Hoffnung | Keine Kommentare

 

Ach wie würd

Ach wie würd
an deiner Seite
ich so gern
spazieren gehn

Würde Händchen halten
freudig mit dir
durch unser
Leben ziehn

Würdest du mich
nur erhören
du mein Glück
mein Sonnenschein

Öffne die Türe
deines Herzens
und lass mich
endlich ein

 

Autor ©Gerhard Ledwina(*1949)
(Nr. 1049 aus Band 38 )

Tags: , ,

Glanz (1000)

Donnerstag, April 22nd, 2010 | Hoffnung, Liebe | Keine Kommentare

 

Glanz

Im Glanz in deiner Augen
leuchtet hell der Sonnenschein
Wärme, die das Herz verbindet
bringt das Leben hier im Sein
Glück, das ins Gesicht geschrieben
stählt den Körper, gibt ihm Kraft
Liebe, die den Mensch verbindet
gibt dem Leben ihren Saft

 

Autor ©Gerhard Ledwina(*1949)
(Nr. 1000 aus Band 36 )

Tags: , , , , , , ,

Diesen Augen (1011)

Donnerstag, April 15th, 2010 | Glück, Liebe | Keine Kommentare

 

Diesen Augen

Diesen Augen
zu trauen
dieses Herz
zu gewinnen
dieser Liebe
zu erliegen
ist das Glück
deiner Jahre

 

Autor ©Gerhard Ledwina(*1949)
(Nr. 1011 aus Band 37 )

Tags: , , , , , ,

Weihnachtsstunden II (913)

Mittwoch, November 5th, 2008 | Weihnacht | Keine Kommentare

 

Weihnachtsstunden

Weihnacht sind doch schöne Stunden
Freude kommt ins Herz hinein
Mit den Kugeln, vielen bunten
ist die Weihnachtszeit doch fein

Viele Lichter, schöne Weisen
Weihnachtlich dir ins Herze ziehn
Weihnachtsstunden, die beweisen
Weihnachtszeit, die ist so schön

 

Autor: ©Gerhard Ledwina(*1949)
(Nr. 913 aus Band 33)

Tags: , , , ,

Tief spür ich (900)

Donnerstag, August 21st, 2008 | Glück, Liebe | Keine Kommentare

 

Tief spür ich 

Tief spür ich deine Augen
auf meines Herzens Grund
In Sehnsucht dir vertrauen
so küss ich deinen Mund

Ich spüre dein Verlangen
tief brennt´s ins Herz hinein
und möcht gar immer friedlich
mit dir vereinet sein

Autor: © Gerhard Ledwina(*1949)
(Nr. 900 aus Band 32 )

Tags: , , , , , , ,

Am Wiesenrain (864)

Samstag, Mai 31st, 2008 | Liebe, Sonstige Gedichte | Keine Kommentare

 

Am Wiesenrain

So schreite ich am Wiesenrain
und seh ein Blümelein stehn
Die Schönheit überwältigt mich
Mein Herz ist am Vergehn

Es ruft, schau bitte mich nur an
und lass mich hier auch stehn
Denn jeder, der vorübergeht
dem wird sein Herz vergehn

So geh ich traurig von dem Ort
im Herz das Blümelein
Es blüht darin so wunderbar
als wär´s für mich allein

Bald geh ich wieder zum Wiesenrain
und schau ob mein Blümelein noch steht
Die Schönheit überwältigt mich
hoffentlich bleibt es noch lang so schön

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 864 aus Band 31)

Tags: , , , ,

Sanft bläst (851)

Sonntag, Mai 11th, 2008 | Hoffnung, Sonstige Gedichte | 1 Kommentar

 

Sanft bläst

Sanft bläst der Wind
Freudig sind die Sonnenstrahlen
die dein Herz streicheln
wie das Blau des Himmels
oder das Blühen der Blumen
die an deinem Wegesrand
deines Lebens stehen
Schaue mit lächelndem Herzen
auf die Vielfalt der
wunderschönen Natur
und genieße die Tage
der Sonne, die dein
Leben begleiten, wie
das Abendrot des Tages
die auch Stunden der
Dunkelheit mit sich bringen
Lebe im Einklang mit Dir
und freue dich deiner Tage
mit Fröhlichkeit und Freude
Sanft sei die Welt zu dir

 

Autor: © Gerhard Ledwina(*1949)
(Nr. 851 aus Band 31)

Tags: , , , , , ,

Der Flieder (849)

Samstag, Mai 10th, 2008 | Frühjahr | Keine Kommentare

 

Der Flieder

Der Flieder blüht
in all den Farben
Es ist die herrlich
Frühjahrszeit

Die Freude auf
die sonnigen Tage
die öffnet unser
Herz doch weit

Die Tage sind
so wunderschön
und toll sind
doch die Farben

Mit Freude durch
das Frühjahr lebt
Die Blumen stehn
im Garten
 
 Autor: ©Gerhard Ledwina(*1949)
(Nr. 849 aus Band 30 )

Tags: , , , , ,

Lebe

Mittwoch, März 26th, 2008 | Elfchen-Gedichte | 1 Kommentar

 

Ein
fröhliches Herz
ist viel besser
als die kalten Tage
Lebe

 

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)

Tags: , , ,

Search

Kategorien

Gedichte Archiv

Mein Motto ist

„Ein friedliches Europa ist nicht selbstverständlich“
„Europa braucht Dich jetzt“

Über mich

Hallo.
Gedichte schreibe ich erst seit dem Jahr 2000/2001 durch Zufall und aus Freude und Spaß. Nehme mich dabei nicht all zu ernst und es freut mich wenn andere Menschen sich an meinen Zeilen erfreuen.

Bei Veröffentlichung meiner Gedichte möchte ich darum bitten, immer das Gedicht mit ©Gerhard Ledwina(*1949) zu versehen!

Da ich leider auch schon meine Gedichte ohne den Anhang gefunden habe, was weniger schön ist.

Werbung


Zur Beachtung

Bitte beachten sie das ©.

Natürlich würde ich mich auch über´s Einsetzen meines Link´s sehr freuen!

Das Herunterladen zur geschäftlichen Verwendung bedarf der ausdrücklichen Zustimmung des Autors.

Wünsche ihnen viel Freude beim lesen.