Sonne

Ein Hemd (1138)

Donnerstag, April 26th, 2012 | Allgemein, Angst, Hoffnung | Keine Kommentare

Ein Hemd

Ein Hemd, das schon in tausend Stücke
zerrissen ist, dies schmerzt dich sehr
wenn es von Hinterlist und Tücke
zerbröselt bis zum „Geht-nicht-mehr“

Dies Hemd, dies ist für dich das Leben
an dem du hängst, bald geht nichts mehr
doch nimmst du das seidene, die Fäden
und webst ein neues, nicht so schwer

Mit diesem neuen bist du gewappnet
gegen Hinterlist und Pein
So kehrt die Freude in deinem Leben
und Sonne in dem Herzen ein

©Gerhard Ledwina(*1949)
(Nr. 1138 aus Band 42)
am 25.04.2012 im Heimatmuseum Sandweier

Tags: , , , , , , , , , ,

Purpur (853)

Montag, September 27th, 2010 | Sommer | Keine Kommentare

 

Purpur

Purpur leuchtet in der Sonne
Blüte aus der Knospe fein
Purpurrot ist eine Wonne
Glanz im herrlich Sonnenschein

Wunderschön ist diese Leuchtkraft
Farbe in der Sonne Glanz
Blüten sollen das Jahr begleiten
als ein Sommersonnentanz

 

©Gerhard Ledwina(*1949)
(Nr. 853 aus Band 31)

Tags: , , , , ,

Die Freude aufs Meer (1040)

Sonntag, September 26th, 2010 | Urlaub | Keine Kommentare

 

Die Freude aufs Meer

Die Freude auf Sonne, Strand und Meer
Komm doch vom tiefen Land ich her
genieß die Wellen, Wasserrauschen
mit dem Surfbrett auf den Wellen sausen

Genieß den Fisch, die Lebensart
das Bier wird mit einem Korn gepaart
die weite Sicht und Schiffe ziehn
nur schade, dass man muss bald wieder gehn

Du nimmst dir vor, kommst wieder her
zur Sonne, Strand und weitem Meer
mit Freude auf das Wasserrauschen
um freudig in das Meer zu tauchen

 

Autor ©Gerhard Ledwina(*1949)
(Nr. 1040 aus Band 38 )

Tags: , , , , , , , ,

Die Sonne hilft (928)

Dienstag, April 20th, 2010 | Allgemein, Sonstige Gedichte | Keine Kommentare

 

Die Sonne hilft

Die Sonne hilft dir
aufzustehn
so kannst du des Tages
Wege gehn

Kannst fröhlich sein
und nicht verzagt
Wer nicht gewinnt
der nicht gewagt

Genieß den Tag,
denn er wird schön
komm aus dem Bett,
du wirst schon sehn

 

Autor ©Gerhard Ledwina(*1949)
(Nr. 928 aus Band 34 )

Tags: , , , ,

Frühjahrssonne (1026)

Donnerstag, April 15th, 2010 | Blumen, Frühjahr | Keine Kommentare
Frühjahrsleuchten

Frühjahrsleuchten

Frühjahrssonne

Sonne scheint auf kahle Büsche
lockt das Grün der Blätter vor
Kälte, Eis sind ja verschwunden
Frühling kommt ersehnt hervor

Bunte Farben verdrängen das Graue
Grün an jedem Busch und Baum
Bienen, Hummeln fliegen emsig
Viele Blüten sind ein Traum

Menschen freuen sich auf Frühling
Eis zu schlecken ist doch schön
Auch die Wärme lockt Verliebte
bleiben gern am Wege stehn

 

Autor ©Gerhard Ledwina(*1949)
(Nr. 1026 aus Band 38 )

Anmerkung: Dieses Gedicht ist im
Mitteilungsblatt der Stadt Bad Lausick in der Ausgabe Nr 3 vom 17. März 2017 auf der Titelsseite abgedruckt worden.

Tags: , , , , , , ,

Ohne Dich (968)

Sonntag, Februar 14th, 2010 | Glück, Liebe | Keine Kommentare

 

Ohne Dich

Mein Leben ohne Dich gestalten
das ist wie wenn dunkle Wolken walten
Mein Liebling komm doch zu mir her
Dann ist´s wie Sonne, Strand und Meer

Du bist wie Urlaub meiner Seele
und bist für mich das ganze Glück
Der Motorantrieb meines Lebens
das Hoffen, Bangen und das Glück

 

Autor ©Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 968 aus Band 35)

Tags: , , , , ,

Goldener Glanz (894)

Sonntag, September 28th, 2008 | Hoffnung, Nacht, Sonstige Gedichte | Keine Kommentare

 

Goldener Glanz

Goldener Glanz im Abendlichte
Bäume in der Fackelglut
Wärmend ist die Sonnendichte
und der Abendschein macht Mut

 Freudig wird ein Tag beendet
Hoffnungsvoll die Nacht beginnt
Kuschelt Mutter mit dem Kinde
Abendlicht im Traum versinkt

 

Autor: ©Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 894 aus Band 32 )

Tags: , , , , , ,

Traurig ruhen (909)

Samstag, August 30th, 2008 | Angst, Hoffnung, Sonstige Gedichte | 1 Kommentar

 

Traurig ruhen

Traurig ruhen manch Gedanken
in der Tiefe, Seelengrund
und sie jagen in manchen Stunden
dich jämmerlich wie einen Hund

Tauch aus dieser Seelentiefe
auf, wie aus einem tiefen Meer
lass deine Gedanken Sonne tanken
genieß dein Leben, immer mehr

Autor: © Gerhard Ledwina(*1949)
(Nr. 909 aus Band 33 )

Tags: , , , , , ,

Spüre ich doch (902)

Samstag, August 9th, 2008 | Allgemein, Träume | Keine Kommentare

Spür ich doch

Spür ich doch an schönen Tagen
Lust auf Leben, Lieben, Leut
Könn mich Träume sehr weit tragen
ist´s das Leben, das erfreut

Sonne scheint so tief in Herzen
Menschen lachen mit dir gern
und du freust dich deines Lebens
Stunden, Sorgen Alltagsfern

Solln des Lebens schöne Tage
noch gern eine Weile gehn
und durch Winde weit getragen
sollen Sorgen weit verwehn

Autor: ©Gerhard Ledwina(*1949)
(Nr. 902 aus Band 33)

Tags: , , , , , , ,

Wolkengipfel (858)

Freitag, Juli 11th, 2008 | Allgemein, Nacht, Träume | 1 Kommentar

 

Wolkengipfel 

Wolkengipfel sind erstrahlt
von der Sonne wie gemalt
Hell schiebt sich die Wolkenwand
über den Himmel, wie am Band

Dunkel werden Täler, Höhn
wenn die Wolken drüber ziehn
Schnell kommt so die Abendstunde
ist die Sonne schon verschwunden

 

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 858 aus Band 31 )

Tags: , , , ,

Das golden Morgenlicht (718)

Sonntag, November 4th, 2007 | Nacht | Keine Kommentare

 

Das golden Morgenlicht

Das golden Morgenlicht der Sonne
Der Tag erfreut sich seinem Sein
Der neue Tag wird eine Wonne
und das im schönsten Sonnenschein

Die graue Nacht, die ist verschwunden
mit ihr die vielen dunklen Stunden
die die Nacht unheimlich macht
So scheint die Sonne am frühen Morgen
und das nicht erst um halb acht

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 718 aus Band 25)

Tags: , , , , ,

Sonne strahlt (708)

Sonntag, November 4th, 2007 | Sonstige Gedichte | Keine Kommentare

 

Sonne strahlt

Die Sonne strahlt durchs Wolkenmeer
fällt endlich bald kein Regen mehr?
Der Regenbogen am Firmament
die schönen Farben, bis zum End

Zauberhaft sind all die Farben
in den sprühend Wasserschwaden
Herrlich bricht sich hier das Licht
wer kennt diese Schönheit nicht

Strahlt die Sonne mehr noch hervor
so kommt auch mal ein Zweiter vor
Sonne zaubert Farbenmeer
an den Himmel, bitte sehr

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 708 aus Band 25)

Tags: , , , , ,

Blaue Küste (649)

Freitag, Oktober 26th, 2007 | Europa, Urlaub | Keine Kommentare

Der Frische auf der Spur

 

Blaue Küste

Blaue Küste, Strand und Meer
Orangen an den Bäumen
Von einem Urlaub in so einem Land
da kann man doch nur träumen

Der Sandstrand toll
die Küste lang
Die Sonne ist gepachtet
nach so einem schönen Ort
hat lange man geschmachtet

Die Radler sausen schnell dahin
auf all den vielen Wegen
und wenn sie quälend auf dem Berg
haben sie sehr viel getreten

Die karge Landschaft hält gefesselt
Zitronen- und Olivenhain
und neben einer Zypresse, glitzern Olivenbäume
im schönen Sonnenschein

Immer wieder stehen Mauern
in ihrer Schönheit am Wegesrand
die dort in vielen, vielen Stunden
gemauert sind von Meisterhand

Nur die vielen runden Türme
die einst ein nutzvoller Wasserbrunnen waren
die sind zersaust von Wetter und Wind
und ihr schönes Windrad ist zerfahren

Jahrhunderte alt sind viele Bäume
die sich bei Wärme durchgesetzt
und die durch ihre Pflege
viel Oliven haben angesetzt

Die Landschaft, die ist rau und steinig
und mühsam gibt hier die Natur
die Früchte die so wunderschön sind
die man essen kann und die sind pur

Denk auch daran, dass du hier Gast bist
an blaue Küste, Strand und Meer
und dank den hier lebenden Menschen
kommst du auch gerne wieder her
und denkst an eine Wiederkehr

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 649 aus Band 22)  

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Die Sonne begrüßt (634)

Sonntag, Oktober 21st, 2007 | Sonstige Gedichte | Keine Kommentare

 

Die Sonne begrüßt

Die Sonne begrüßt den neuen Tag
so lacht der neue Morgen
Egal was er auch bringen mag
man freut sich auf den Morgen

Genießen will man die Sekunden
in der die freundliche Sonne scheint
Vertreiben möcht man die Minuten
in der das Herz doch weint

Man freut sich, dass der Sonnentag
viel Wärme mit sich bringt
Das Vöglein auf dem Ast dort oben
dir noch ein Liedchen singt

Wie freudig ist doch dieser Klang
der dir das Herz erwärmt
Die Melodie minutenlang
bis dass dies Lied verstummt

Die Sonne wärmt das innere Herz
sie bringt es schnell in Schwung
Die Freude auf den schönen Tag
lebt man mit Begeisterung

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 634 aus Band 22)

Tags: , , , , , ,

Die Sonne II (473)

Mittwoch, Oktober 17th, 2007 | Hoffnung, Sonstige Gedichte | Keine Kommentare

 

Die Sonne 

Die Sonne strahlt den Tag heran
die Wolken in allen Farben
Was dieser Tag wohl bringen mag
das kann man noch nicht sagen

Doch freu dich auf den schönen Tag
mit seinen bunten Farben
und nimm es, wie es auch kommen mag,
mit Freude und mit Plagen

Genieß den Tag
der dir geschenkt
ohne Weh und ohne Klagen
dann wird´s für dich ein schöner Tag
in all den bunten Farben

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 473 aus Band 15)

Tags: , , , , , ,

Search

Kategorien

Gedichte Archiv

Zur Beachtung

Bitte beachten sie das ©. Natürlich würde ich mich auch über´s Einsetzen meines Link´s sehr freuen! Das Herunterladen zur geschäftlichen Verwendung bedarf der ausdrücklichen Zustimmung des Autors. Wünsche ihnen viel Freude beim lesen.

Zu mir

Hallo. Gedichte schreibe ich erst seit dem Jahr 2000/2001 durch Zufall und aus Freude und Spaß. Nehme mich dabei nicht all zu ernst und es freut mich wenn andere Menschen sich an meinen Zeilen erfreuen. Bei Veröffentlichung meiner Gedichte möchte ich darum bitten, immer das Gedicht mit meinem ©Gerhard Ledwina(*1949) zu versehen! Da ich leider auch schon meine Gedichte ohne den Anhang gefunden habe, was weniger schön ist.

Mein Motto ist

"Ein friedliches Europa ist nicht selbstverständlich" "Europa braucht Dich jetzt"

Werbung