Trauergedicht

Liebes Väterchen (1441)

Freitag, April 21st, 2017 | Trauer | Keine Kommentare

Liebes Väterchen

Liebes Väterchen du kannst nun ruhn
brauchst für andere nie mehr etwas tun
du hast viel für uns geschafft in deinem Leben
Lieber Herrgott gib ihm deinen Segen

©Gerhard Ledwina(*1949)
9.04.2017
(Nr. 1441 aus Band 54)

Tags: , , , ,

Wenn du die Eltern (1443)

Freitag, April 21st, 2017 | Trauer | Keine Kommentare

Wenn du

Wenn du die Eltern hast verloren
musst du dir selber geben Sporen
damit du nicht im Leid versinkst
und nicht die Flasche nimmst und trinkst

Die Eltern sind in deinem Herzen
auch wenn du Leid musst noch verschmerzen
sie haben dich hierher geboren
auch wenn du beide nun verloren

Erinnere dich an schöne Zeit
die Eltern waren für dich bereit
sie haben dich unterstützt im Leben
lasse sie im Herzen weiterleben.

©Gerhard Ledwina(*1949)
12.04.2017 im Heimatmuseum Sandweier
(Nr. 1443 aus Band 54)

Tags: , , , , ,

Die Sonne lacht (1440)

Freitag, April 21st, 2017 | Trauer | Keine Kommentare

Die Sonne lacht

Die Sonne lacht
der Tag wird schön
wir können uns leider
nie mehr sehn

Du strahlst bei uns
in unserem Herzen
auch wenn wir die Trauer
noch müssen

©Gerhard Ledwina(*1949)
9.04.2017
(Nr. 1440 aus Band 54)

Tags: , , , ,

Und wieder (1439)

Donnerstag, März 30th, 2017 | Trauer | Keine Kommentare

Und wieder

Und wieder wurd ein Stern geboren
hoch droben an dem Himmelszelt
wenn wir auf Erden Menschen verloren
leuchtet er nun in der weiten Welt

Er blickt herunter hier auf Erden
wir sehen ihn am Himmelszelt
wenn wir ihn hier auch haben verloren
im Herzen ist nun seine Welt

©Gerhard Ledwina (*1949)
29.03.2017 im Heimatmuseum Sandweier
(Nr. 1439 aus Band 54)

Tags: , , , , , ,

Der Schmerz (1438)

Donnerstag, März 30th, 2017 | Trauer | Keine Kommentare

Der Schmerz

Der Schmerz zerschneidet deine Seele
die Trauer, die ist fürchterlich
sie geht so schmerzhaft an die Kehle
dein Herz, das weint so jämmerlich

©Gerhard Ledwina(*1949)
29.03.2017 im Heimatmuseum Sandweier
(Nr. 1438 aus Band 54)

Tags: , , , ,

Die Trauer (1437)

Donnerstag, März 30th, 2017 | Trauer | Keine Kommentare

Die Trauer

Die Trauer drückt die Kehle zu
in die Augen Tränen schießen
der Tod, der schlägt unheimlich zu
viele Tränen wir vergießen.

©Gerhard Ledwina(*1949)
29.03.2017
(Nr. 1437 aus Band 54)

Tags: , , , , ,

Erkaltet (1035)

Sonntag, November 27th, 2016 | Trauer | Keine Kommentare

Erkaltet

Erkaltet ist dein glücklich Herz
Für uns bleibt nur der große Schmerz
Erinnern werden wir uns gerne
auch wenn du weilst in weiter Ferne

©Gerhard Ledwina(*1949)
Nr. 1035 aus Band 38

Tags: , ,

Dein Name (1033)

Sonntag, November 27th, 2016 | Trauer | Keine Kommentare

Dein Name

Dein Name, der auf dem Grabstein steht
der ist von Trauer zugeweht
Kein Lachen und keine Freude mehr
tropfenreich im Tränenmeer

©Gerhard Ledwina(*1949)
Nr. 1033 aus Band 38

Tags: , ,

Abschied (1389)

Sonntag, April 10th, 2016 | Arbeitsleben, Trauer | Keine Kommentare

Abschied

In den Tagen deines Lebens
nimmst du Abschied von Kollegen
die dir auch noch Freunde waren
in den arbeitsreichen Tagen

Traurig bleibst du so zurück
als ginge von dir so auch ein Stück
Krankheit schlägt bei vielen zu
einmal sie, dann auch mal du

Doch wenn es richtig geht ans Sterben
schaust du wie in einen Haufen Scherben
schmerzlich ist dir der Verlust
den der Tod dir macht bewusst

©Gerhard Ledwina(*1949)
6.4.2016
Zum Gedenken an einen ehemaligen Arbeitskollegen und Freund
Nr. 1389 aus Band 52

Tags: , , , ,

An Ihn (Sie) denken (1387)

Montag, März 28th, 2016 | Trauer | Keine Kommentare

An Ihn denken

Der Mensch im Herzen steht
auch wenn das Leben geht
so wird man an ihn denken
von Ferne Liebe schenken

wenn auch der Schmerz so groß
man muss ihn lassen los
kann im Herzen an ihn denken
dort ihm die Liebe schenken
auch wenn man ihn nicht mehr sieht

©Gerhard Ledwina(*1949)
28.03.2016
„Ihn“ bezieht sich auf den Menschen, ob Frau oder Mann
Nr. 1387 aus Band 52

Tags: , , ,

Ein Leben geht (1340)

Dienstag, August 18th, 2015 | Trauer | Keine Kommentare

Ein Leben geht

Ein Leben geht zu Ende
wir falten unsere Hände
und sind nun still und leise
jeder auf seine Weise

Wir danken für dies Leben
das ward uns hier gegeben
auch wenn es nun zu Ende
wir falten unsere Hände

Autor: ©Gerhard Ledwina(*1949)
16.08.2015
(Nr. 1340 aus Band 50)

Tags: , , , , , , ,

Ein Licht erlischt (1299)

Sonntag, Dezember 14th, 2014 | Trauer | Keine Kommentare

Ein Licht erlischt

Ein helles Licht erlischt
als wär´s in einer Gischt
Die Freude und die Höflichkeit
sie sind ab jetzt unendlich weit

Und traurig bleiben sie zurück
es ist keine Freude und kein Glück
Warum hat das Leben so zugeschlagen
dies kann man traurig gar nicht sagen

Verloren ist eine Frohnatur
warum denn dies, warum denn nur?

Autor: ©Gerhard Ledwina(*1949)
im Heimatmuseum Sandweier 10.12.2014
(Nr. 1299 aus Band 48)

Tags: , , , , , ,

Wie fehlt (1183)

Donnerstag, März 14th, 2013 | Allgemein, Trauer | Keine Kommentare

Wie fehlt

Wie fehlt doch manche Menschenstimme
die man so nie mehr hören kann
da hält ein jeder auch mal inne
Erinnerung kommt im Herzen an

Autor ©Gerhard Ledwina(*1949)
Nr. 1183 aus Band 44

Tags: , , , , ,

Ein gutes Leben (434)

Donnerstag, September 27th, 2007 | Trauer | Keine Kommentare

 

Ein gutes Leben

Ein gutes Leben geht zu Ende
zum Gebet gefaltet sind die Hände
Ein gutes Herz hört auf zu schlagen
was wollt ich ihm noch alles sagen

Ein Leben wie in Harmonie
verblasst der Schmerz denn wirklich nie?
Ein Leben das zu Ende geht
braucht eine Weile, bis der Schmerz vergeht

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 434 Band 14)

Tags: , , , , ,

Der Mensch (432)

Donnerstag, September 27th, 2007 | Sonstige Gedichte, Trauer | Keine Kommentare

 

Der Mensch

Der Mensch, der kommt
Der Mensch, der geht
vorbei ist Freud und Leiden
Für Liebe ist es dann zu spät
nur die Erinnerung,
die kann bleiben

Freu Dich, wenn Du diesen Mensch gekannt,
Erinnere Dich an schöne Stunden
Wenn die traurige Zeit vorbei
überwiegen die fröhlichen Runden

Behalte den Mensch
im Herzen drin.
Ganz lustig, froh und heiter,
dann lebt er in Deinem Herzen drin
Dein ganzes Leben weiter

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 432 aus Band 14)

Tags: , , , , ,

Search

Kategorien

Gedichte Archiv

Zur Beachtung

Bitte beachten sie das ©. Natürlich würde ich mich auch über´s Einsetzen meines Link´s sehr freuen! Das Herunterladen zur geschäftlichen Verwendung bedarf der ausdrücklichen Zustimmung des Autors. Wünsche ihnen viel Freude beim lesen.

Zu mir

Hallo. Gedichte schreibe ich erst seit dem Jahr 2000/2001 durch Zufall und aus Freude und Spaß. Nehme mich dabei nicht all zu ernst und es freut mich wenn andere Menschen sich an meinen Zeilen erfreuen. Bei Veröffentlichung meiner Gedichte möchte ich darum bitten, immer das Gedicht mit meinem ©Gerhard Ledwina(*1949) zu versehen! Da ich leider auch schon meine Gedichte ohne den Anhang gefunden habe, was weniger schön ist.

Mein Motto ist

"Ein friedliches Europa ist nicht selbstverständlich" "Europa braucht Dich jetzt"

Werbung