Trauergedicht

An Ihn (Sie) denken (1387)

Montag, März 28th, 2016 | Trauer | Keine Kommentare

An Ihn denken

Der Mensch im Herzen steht
auch wenn das Leben geht
so wird man an ihn denken
von Ferne Liebe schenken

wenn auch der Schmerz so groß
man muss ihn lassen los
kann im Herzen an ihn denken
dort ihm die Liebe schenken
auch wenn man ihn nicht mehr sieht

©Gerhard Ledwina(*1949)
28.03.2016
„Ihn“ bezieht sich auf den Menschen, ob Frau oder Mann
Nr. 1387 aus Band 52

Tags: , , ,

Ein Leben geht (1340)

Dienstag, August 18th, 2015 | Trauer | Keine Kommentare

Ein Leben geht

Ein Leben geht zu Ende
wir falten unsere Hände
und sind nun still und leise
jeder auf seine Weise

Wir danken für dies Leben
das ward uns hier gegeben
auch wenn es nun zu Ende
wir falten unsere Hände

Autor: ©Gerhard Ledwina(*1949)
16.08.2015
(Nr. 1340 aus Band 50)

Tags: , , , , , , ,

Ein Licht erlischt (1299)

Sonntag, Dezember 14th, 2014 | Trauer | Keine Kommentare

Ein Licht erlischt

Ein helles Licht erlischt
als wär´s in einer Gischt
Die Freude und die Höflichkeit
sie sind ab jetzt unendlich weit

Und traurig bleiben sie zurück
es ist keine Freude und kein Glück
Warum hat das Leben so zugeschlagen
dies kann man traurig gar nicht sagen

Verloren ist eine Frohnatur
warum denn dies, warum denn nur?

Autor: ©Gerhard Ledwina(*1949)
im Heimatmuseum Sandweier 10.12.2014
(Nr. 1299 aus Band 48)

Tags: , , , , , ,

Wie fehlt (1183)

Donnerstag, März 14th, 2013 | Allgemein, Trauer | Keine Kommentare

Wie fehlt

Wie fehlt doch manche Menschenstimme
die man so nie mehr hören kann
da hält ein jeder auch mal inne
Erinnerung kommt im Herzen an

Autor ©Gerhard Ledwina(*1949)
Nr. 1183 aus Band 44

Tags: , , , , ,

Ein gutes Leben (434)

Donnerstag, September 27th, 2007 | Trauer | Keine Kommentare

 

Ein gutes Leben

Ein gutes Leben geht zu Ende
zum Gebet gefaltet sind die Hände
Ein gutes Herz hört auf zu schlagen
was wollt ich ihm noch alles sagen

Ein Leben wie in Harmonie
verblasst der Schmerz denn wirklich nie?
Ein Leben das zu Ende geht
braucht eine Weile, bis der Schmerz vergeht

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 434 Band 14)

Tags: , , , , ,

Der Mensch (432)

Donnerstag, September 27th, 2007 | Sonstige Gedichte, Trauer | Keine Kommentare

 

Der Mensch

Der Mensch, der kommt
Der Mensch, der geht
vorbei ist Freud und Leiden
Für Liebe ist es dann zu spät
nur die Erinnerung,
die kann bleiben

Freu Dich, wenn Du diesen Mensch gekannt,
Erinnere Dich an schöne Stunden
Wenn die traurige Zeit vorbei
überwiegen die fröhlichen Runden

Behalte den Mensch
im Herzen drin.
Ganz lustig, froh und heiter,
dann lebt er in Deinem Herzen drin
Dein ganzes Leben weiter

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 432 aus Band 14)

Tags: , , , , ,

Unfassbar (179)

Donnerstag, August 30th, 2007 | Allgemein, Trauer | 1 Kommentar

 

Unfassbar

Unfassbar ist, was ist gescheh´n
Du musstest leider so früh geh´n
Du kommst jetzt niemals mehr zurück
das ist alles, nur kein Glück

Warum musst´ dieses nur gescheh´n
warum musstest Du denn nur so geh´n
Wann werden die Freunde es begreifen
wann hört für diese auf das Leiden

Und könntest Du in diese Herzen seh´n
aus diesen wirst Du niemals geh´n

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 179 aus Band 4)

Tags: , , , , , , , , ,

Du warst (178)

Donnerstag, August 30th, 2007 | Allgemein, Trauer | Keine Kommentare

 

Du warst

Du warst für uns wie Sonnenschein
Du konntest so schön lachen
Doch leider hat´s nicht sollen sein
und wir sind ohne Dich allein

Wir danken Dir für schöne Stunden
für die Gemeinsamkeit
Du hast ein´ Platz im Herz gefunden
für jetzt und alle Zeit

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 178 aus Band 4)

Tags: , , , , ,

Search

Kategorien

Gedichte Archiv

Zur Beachtung

Bitte beachten sie das ©. Natürlich würde ich mich auch über´s Einsetzen meines Link´s sehr freuen! Das Herunterladen zur geschäftlichen Verwendung bedarf der ausdrücklichen Zustimmung des Autors. Wünsche ihnen viel Freude beim lesen.

Zu mir

Hallo. Gedichte schreibe ich erst seit dem Jahr 2000/2001 durch Zufall und aus Freude und Spaß. Nehme mich dabei nicht all zu ernst und es freut mich wenn andere Menschen sich an meinen Zeilen erfreuen. Bei Veröffentlichung meiner Gedichte möchte ich darum bitten, immer das Gedicht mit meinem ©Gerhard Ledwina(*1949) zu versehen! Da ich leider auch schon meine Gedichte ohne den Anhang gefunden habe, was weniger schön ist.

Mein Motto ist

"Ein friedliches Europa ist nicht selbstverständlich" "Europa braucht Dich jetzt"

Werbung